Naturkatastrophen fordern ihren Tribut

20 Oct, 2019 | Kategorie: Allgemeines

Auch Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind betroffen. Der Schutz dieser Einrichtungen hat höchste Priorität!

Wir leben zunehmend mit extremen Wetterereignissen. Egal ob Sturm, Hagelschäden oder Hochwasser, welche Überschwemmungen verursachen – Krankenhäuser und Pflegeheime sind zunehmend betroffen. Und ja - auch Regionen, die bis vor wenigen Jahren nicht gefährdet waren, sind mittlerweile durch häufig auftretende, punktuelle Unwetterzellen, bedroht. Unwetterlagen und Naturkatastrophen treten zu allen Jahreszeiten auf.

Überfluteter Krankenhausbereich nach einem Unwetter
Überflutung nach einem Unwetter / Foto: Chris Gallagher

Neben baulichen und technischen Vorsichtsmaßnahmen wie beispielsweise hagelsichere Gebäudehüllen, Rückstauverschlüsse oder Bodenabdichtungen rücken im Gefahren-/Schadenfall mehr und mehr organisatorische Aspekte in den Vordergrund. Durch eine klar strukturierte Krankenhaus-/Altenpflegeheim-Alarmplanung wird das gesamte Personal sensibilisiert, sind interne Meldewege und erste Maßnahmen definiert, die keinen Zeitverzug zulassen, ferner erhalten die Informationen/Zentralen vorbereitete Handlungsanweisungen zur Einleitung einer sofortigen Gefahrenabwehr.

Sie können maßgeblich dazu beitragen, dass Gebäudeschäden sowie Schäden innerhalb des Gebäudes wesentlich reduziert werden. Wie Sie zuverlässig vorplanen können, was zu berücksichtigen ist und welchen Benefit Ihnen das bringt  – diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne!

WEITERE BLOGBEITRÄGE

Ankündigungen
Unsere Webpräsenz 2019

Sehr geehrte Kunden, mit großer Freude möchten wir Ihnen mitteilen, dass unsere Webpräsenz nach langer ...